• Die Anstalt ist eine im Öffentlichkeitsregister eingetragene Körperschaft mit wirtschaftlichen oder anderen Zwecken.

  • Der Anstaltsfond beträgt mindestens CHF 30,000.- und kann in Geld oder anderen Vermögenswerten bestehen.

  • Anders als bei der AG ist das Kapital üblicherweise nicht in Anteile zerlegt.

  • Die Haftung der Anstalt ist beschränkt.

  • Das oberste Organ der Anstalt ist der Gründer oder sein Rechtsnachfolger.

  • Die Gründerrechte können abgetreten, dürfen aber sonst nicht verpfändet oder belastet werden.

  • Die Statuten einer Anstalt können auch den Verwaltungsrat zum obersten Organ bestimmen.

  • Die Begünstigten einer Anstalt werden üblicherweise in den Beistatuten benannt. Werden keine Begünstigten benannt, gilt der Inhaber der Gründerrechte als wirtschaftlich Berechtigter.